Soziale Systeme organisieren sich selbst: Sie richten sich eigendynamisch auf Ziele und auf Umgebungsvariablen aus. Soziale Systeme sind deshalb nicht wirklich kontrollierbar oder steuerbar.

Umso wichtiger ist es, Wechselwirkungen zu erkennen und die Aufmerksamkeit auf wünschenswerte Wirkungen zu fokussieren.