Organisationsberatung

Die Organisation einer Organisation ist idealerweise eine passende Antwort auf immer schnellere und immer weniger vorhersehbare Veränderungen des organisationalen Umfeldes (Wettbewerber, Technologien, Personalmarkt, gesetzliche Rahmenbedingungen etc.). Wir unterstützen Geschäftsführungen und Führungskräfte in einer ihrer Kernaufgaben: wandlungsfähige und effiziente Organisationen gestalten sowie zukunftsfähige Entscheidungen treffen, die in der Organisation umgesetzt werden.

Was uns in der Organisationsberatung auszeichnet

Wir verstehen Organisationen nicht als „Maschinen“, deren Rädchen gut ineinander greifen müssen, sondern vielmehr als lebendige soziale Systeme mit ganz eigenen Logiken, Dynamiken und Mustern. 

Unsere Organisationsberatung liefert einen substantiellen Beitrag zu einer bestmöglichen Passung aus

  • organisationalen Notwendigkeiten: Kundennutzen, Innovationen, Qualitäten, Gewinne etc.,
  • menschlichen Bedürfnissen: individuelle Potenzialentfaltung, Zugehörigkeit, Sinn etc. und
  • technischen Möglichkeiten: Produktions- und Kommunikationsmittel etc.

Wir sind richtig für Kunden, die keinen Quick-Fix haben wollen, sondern auf Nachhaltigkeit, Arbeiten auf unterschiedlichen organisationalen Ebenen und auf einen engen Kontakt zwischen Beratenden und den Verantwortlichen im Unternehmen Wert legen.

Was unsere
Kunden sagen

Alle Kundenstimmen

„Wir bestehen nicht durch unsere Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt, sondern wir konkurrieren mit der Qualifikation und Handlungskompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit der Freiburger Beratergruppe haben wir einen Partner gefunden, Veränderungsprozesse erfolgreich zu gestalten. Es steht hierbei nicht nur der Einzelne, im Rahmen einer Personalentwicklung im Fokus, sondern die gesamte Organisationseinheit. Solide Erfahrung verbunden mit hoher Kreativität und effektiven Umsetzungsmethoden gehören zu ihrem Handwerkszeug. Was ich bei den Beratern besonders schätze: Das Ergebnis und die Nachhaltigkeit ihres Tuns ist ihnen ein besonderes Anliegen.“

Timo S. Hodapp, Leiter Personalmanagement, VEGA Grieshaber KG, Schiltach

Leitbild- und Strategieentwicklung

Organisationale Veränderungen gelingen besser, wenn die übergeordneten

  • Unternehmensziele („Was wollen wir wann erreichen?“) und die daraus abzuleitenden
  • Unternehmensstrategien („Wie wollen wir diese Ziele erreichen?“)

klar formuliert und operationalisiert sind.

Diese Ziele und Strategien benötigen auch ein Fundament, ein

  • Leitbild, das Antworten auf die Fragen gibt. „Wer wollen wir sein?“, „Was ist unsere übergeordnete oder gesellschaftliche Aufgabe?“ und „Welche Werte sollen sich in unserem Handeln zeigen?“.

Wir begleiten Sie beim Entwickeln von Leitbildern, Definieren von Zielen und Strategien, beim Einbinden Ihrer Führungskräfte und Spezialisten und bei der Umsetzung der Ziele und Strategien in Ihrer Organisation.

Veränderungsprozesse

Veränderungsprozesse bzw. Changemanagements gelingen nachhaltiger, wenn die drei Ebenen

  • Leitbild/Ziele/Strategie,
  • Struktur im Sinne der Aufbau- und Ablauforganisation und der Prozesse sowie
  • Kultur, verstanden als Kommunikations- und Entscheidungsfindungsmuster und soziale Prozesse

gleichermaßen in den Blick genommen werden.

Wir kennen uns auf allen drei Ebenen gut aus. Je nach Zielsetzung der Beratung werden die Schwerpunkte gelegt ohne jedoch die anderen Ebenen auszublenden.

Weil wir Ihre Organisationen nicht führen können, verstehen wir Veränderungsprozesse als Ko-Kreationen aus einem vertrauensvollen Auftraggeber-Berater-Kontakt.

Unternehmens- und Führungskultur

Wir verstehen unter Kultur das

  • „Wie“ der Kommunikation und der Entscheidungsfindung

und die darin zum Vorschein kommenden mehr oder weniger zieldienlichen

  • „Muster“ und Gewohnheiten: „Wie sprechen wir miteinander über welche Themen?“, „In welchen Foren und Besprechungsformaten denken und sprechen wir über unsere Zusammenarbeit, unsere Organisation und unsere Zukunft?“.

Kultur ist ein „Soft-Thema“, das nachgewiesenermaßen einen großen Einfluss auf Hard-Facts wie Umsatzrendite, Innovationsgeschwindigkeit, Personalkosten etc. hat. Kultur kann jedoch weder verordnet werden, noch helfen Appelle.

Wir machen mit Ihnen, das „Wie“ der Kommunikation zum Thema und gestalten mit Ihnen Bedingungen, die es allen Organisationsmitgliedern ermöglichen, neue Formen der Kommunikation und der Entscheidungsfindung zu praktizieren. Mit uns machen Sie Ihre Unternehmenskultur zum Treiber für Ihre wirtschaftlichen Ziele.

Konfliktmoderation

Konflikte kosten Zeit, Nerven und Geld. Sie sind meist nicht ganz leicht zu bearbeiten, weil mit verdecktem Visier agiert wird. Oft steht viel auf dem Spiel, die Lage ist kompliziert und das Vertrauen beschädigt. Damit Zuhören, Verstehen und Zusammenarbeiten wieder möglich wird, braucht es

  • neue Arten der Verständigung,
  • neue Formen des Führens durch die jeweilige Führungskraft und
  • realistische Vorstellungen des Geführtwerdens der Mitarbeitenden sowie
  • passende Formen der Bearbeitung von Konflikten.

Mit unseren Vorgehensweisen machen Sie Heikles und Unausgesprochenes besprechbar und fördern den offenen und mutigen Dialog in Teams und zwischen Konfliktparteien. Das Unterbrechen destruktiver Dynamiken, das Erzeugen von Hoffnung auf Besserung und die unerschütterliche Überzeugung, dass Vieles sich auflösen lässt, kennzeichnen uns.

Gelassenheit, Zuversicht, viel Erfahrung, bestens geeignete Methoden und manchmal auch Raffinesse, all das finden Sie bei uns.

Unternehmensnachfolge

Wenn in familiengeführten Unternehmen ein Generationenwechsel ansteht, sehen sich viele Unternehmer*innen vor einer der herausforderndsten Aufgaben ihres Berufslebens: ihr Unternehmen abzugeben und ein Lebenswerk der Tochter oder dem Sohn oder mehreren Kindern anzuvertrauen.

Was die Nachfolge in den meisten Fällen so schwierig macht,

  • sind nicht die gesellschafts-, kapital-, erbschafts- oder steuerrechtlichen Fragen. Diese Fragen sind selbstverständlich zu klären.
  • Zugleich zeigen sich in der Art und Weise, wann und wie diese Fragen verhandelt werden, die „eigentlichen“ Themen. Hier geht es um Psychologie: Rollenkonfusionen, explizite und unausgesprochene Erwartungen und Bedürfnisse, um Vertrauen, Verletzungen und um heikle persönliche Fragen.

Überlassen Sie dieses Thema nicht ausschließlich Juristen oder Betriebswirten. Nutzen Sie stattdessen zusätzlich die Expertise von Arbeits- und Organisationspsychologen.

Wir sind Experten, die sich sowohl in den psychologischen Welten, Wirkmechanismen und Dynamiken in Familien als auch in den Unternehmenswelten und deren harten Anforderungen auskennen.

Zusammenarbeit und Commitment

  • Teamarbeit fördern

    Die Energien der Menschen in Unternehmen sollen dort zum Einsatz kommen, wo sie am wichtigsten sind: bei der gemeinsamen Bearbeitung von Aufgaben. Die neuen Formen von Zusammenarbeit und die aktuell diskutierten und auch schon in Erprobung befindlichen Führungs- und Organisationsprinzipien (laterale Führung, transformationale Führung, New Work-Ansätze, Führen auf Augenhöhe, agile Organisationsformen und deren Methoden, Konzepte zu sich selbst regulierenden Teams) garantieren keine höhere Teamleistung und sie schützen auch nicht vor Konflikten. Oft ist sogar das Gegenteil zu beobachten.

    Teamentwicklung bedeutet für uns immer, den Blick auf zwei Ebenen zu richten:

    • welche Sachthemen sind voranzubringen und
    • welche Beziehungsthemen befördern oder behindern die Sachthemen und die Teamleistung?

    Wir arbeiten mit Ihren Teams mit einem Höchstmaß an Wertschätzung und mit kreativen und interaktiven Methoden. Wir eröffnen neue Perspektiven die zu konkreten Lösungen für ein freudvolleres und leistungsorientierteres Miteinander führen.

  • Aus Schnittstellen zwischen Arbeitsbereichen Nahtstellen machen

    Mitglieder eines Arbeitsbereiches verbünden sich häufig, manchmal grenzen sie sich auch unangemessen von Nachbarbereichen ab. Selbst destruktive „Nebeneffekte“ werden häufig in Kauf genommen oder ausgeblendet.

    Unser Verständnis von der Dynamik sozialer Systeme erlaubt es uns,

    • diese fein aufeinander abgestimmten zirkulären Konflikt- und Schnittstellendynamiken zu untersuchen,
    • gemeinsam Alternativen des Gruppenzusammenhalts zu finden und gleichzeitig
    • passendere Formen der Selbstvertretung und Kooperation mit anderen Arbeitsgruppen zu entwickeln.

    Lösungen lassen sich oft dann finden, wenn zwischen strukturellen und individuellen Wechselwirkungen unterschieden wird.

    Als Spezialisten für Analysen und Prozesse und Kommunikations- und Entscheidungsmuster gehen wir mit Ihnen bzw. Ihren Teams auf die Suche nach möglichst einfachen und in der Regel strukturellen Lösungen.

  • Retentionmanagement - Mitarbeitende binden

    Die Zeiten, in denen der größte Teil der Mitarbeitenden über Jahrzehnte treu zum Unternehmen steht, sind vorbei. Die Generationen Y und Z sind insgesamt bereiter, sich auf neue Herausforderungen und neue Arbeitgeber einzustellen. Sie haben immer höhere und auch andere Ansprüche an ihren Arbeitgeber. Zusätzlich hat sich der Personalmarkt, trotz noch zu erwartender Digitalisierungeffekte, auf lange Sicht zugunsten der Arbeitnehmer verschoben.

    • Was genau bindet Mitarbeitende an das Unternehmen?
    • Welche veränderten Bedürfnisse und Erwartungen (Work-Life-Balance, betriebliches Gesundheitsmanagement jenseits der Pausen-Apfel-Aktionen, Homeoffice, Teilzeitarbeit etc.) müssen neu verhandelt werden?

    Wir kennen viele Antworten und erarbeiten mit Ihnen zielgruppenorientierte Handlungspläne, damit möglichst viele Ihrer Leistungsträger*innen bei Ihnen bleiben und der Fachkräftemangel nicht zur Wachstumsbremse wird.

  • Post-Merger- und Trennungsmanagement

    Sowohl Fusionen als auch größere Rationalisierungs- und Personalabbaumaßnahmen sind radikale Transformationen:

    • Die Identität und das Überleben der Organisation oder das Überleben in der Organisation werden – zumindest in der Phantasie vieler Beschäftigten – in Frage gestellt.
    • Alle Beteiligten, die Kommenden, die Gehenden und die Verbleibenden, werden vor extreme psychologische Herausforderungen gestellt.

    Durch neue Kommunikations- und Entscheidungsforen erhalten Ihre Führungsverantwortlichen und Mitarbeitenden passende Möglichkeiten zur Beteiligung und zur Bewältigung. Mit speziellen Moderationsformaten und -methoden geben wir Raum, in dem nicht nur Platz für das Neue, sondern auch für Verunsicherungen und Ängste aber auch das Wachsen von Zuversicht ist.